Ihre Anfrage

Dr. Mark Ebersbach, Graz – Kieferorthopädie & Krankenkassen-Zahnspange

Kieferorthopädie ist ein Teilbereich der Zahnmedizin, der sich mit der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen befasst.

Wir verwenden moderne Bracketsysteme, ästhetische Keramikbrackets sowie transparente Schienen (Aligner).

Eine optimale Lage der Zähne reduziert das Karies- und Parodontitisrisiko, Kiefergelenksprobleme, Migräne und Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich. Sie bringt Attraktivität und Selbstsicherheit.

Krankenkassen-Zahnspange

Dr. Ebersbach ist qualifizierter Wahl-Kieferorthopäde und wird als solcher in den Listen der Versicherungsträger geführt.

Unter folgenden Voraussetzungen, nämlich für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit Schweregrad IOTN 4 oder 5, erhalten Sie je nach Krankenkasse 80% - 100% des jeweiligen Kassentarifs zurückerstattet.

Kieferorthopädische Beratung gratis
Interzeptive Kieferorthopädie
(abnehmbare Apparatur)
€ 879,00
Reparatur im Rahmen der interzeptiven Behandlung (bewilligungspflichtig) € 60,80
IOTN Feststellung € 50,70
Kieferorthopädische Hauptbehandlung Teilbetrag 1 € 1.595,70
Kieferorthopädische Hauptbehandlung Teilbetrag 2 € 886,50
Kieferorthopädische Hauptbehandlung Teilbetrag 3 € 1.063,80
Reparatur bei der kieferorthopädischen Hauptbehandlung (bewilligungspflichtig) € 60,80
Ausgliederung der Apparatur nach einem Behandlerwechsel € 177,30
Ausgliederung der Apparatur nach Abbruch der kieferorthopädischen Behandlung € 177,30

Vor Behandlungsbeginn wird von uns ein Antrag auf Kostenersatz bei der Krankenkasse eingereicht.

Eine Alternative zur festsitzenden Zahnspange (Brackets) sind

Transparente Schienen (Aligner):

  • sie sind fast unsichtbar
  • es gibt keine Einschränkung beim Essen, da die Schienen herausnehmbar sind
  • die Mundhygiene kann wie gewohnt durchgeführt werden
  • der Patient muss weniger Termine wahrnehmen
  • es treten auch weniger Irritationen der Mundschleimhaut auf

Dauer der Behandlung:

Die Dauer der kieferorthopädischen Behandlung kann nach Auswertung der diagnostischen Unterlagen bestimmt werden.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 2-3 Jahre, wobei die Zeitangabe stets unter Vorbehalt der individuellen Stoffwechselgeschwindigkeit zu sehen ist.

Retention

Da die Zähne nach der Behandlung noch sehr beweglich sind, müssen sie stabilisiert werden.

Durch den Alterungsprozess, Abrieb der Kauflächen und Wachstumsdruck der Weisheitszähne kommt es weiter zu Umbauvorgängen und zu erneuten Zahnfehlstellungen.

Die Stabilität wird entweder mit einem Retainer (festsitzend) oder mit einer Schiene, welche nur in der Nacht zu tragen ist, erreicht.

Kontakt- und Anfrageformular

top